Pressearchiv
08.11.2014, 12:41 Uhr
Leiterseilabriss in Wiesmoor-Mullberg
CDU Wiesmoor sieht Befürchtungen bestätigt und fordert sofortige Maßnahmen
Technisch nüchtern betrachtet ist die Frage nie gewesen, ob etwas passieren würde, sondern wann!  Der Leiterseilabriss in Wiesmoor Mullberg verdeutlicht auf eindringliche Weise, wie wahrscheinlich ein Havarie Szenario ist.Glücklicherweise kamen keine Personen, vor allem Kinder zu Schaden.

Es stellt sich dringender denn je die Frage nach Konsequenzen. Besonders die E-ON steht in der Verantwortung, die Ursache des Unglücks vollständig aufzuklären.
Ferner muss zweifelsfrei geklärt werden, wie marode die 50 Jahre alte Leitung ist?

Wie groß ist das Risiko wirklich, das die E-ON und die Planfeststellende-Behörde den Bürgern als statistisch vertretbar darstellt?

Ist die beabsichtigte Leitungs-Ertüchtigung der wirkliche Grund für die Sanierung?

Es sind viele Fragen aufzuarbeiten und das zügig!

Auch den letzten Zweiflern sollte nun klargeworden sein, dass ein derartiges Restrisiko den Bürgern gegenüber nicht verantwortet werden kann. Zumal ja sichere Alternativen zur bestehenden Hochspannungstrasse vorliegen. In unseren Bemühungen, das Planfeststellungsverfahren anzufechten, sehen wir uns bestätigt und fordern die Stadtverwaltung Wiesmoor auf, die Sicherheit der Bürger gegenüber der Planfeststellenden-Behörde und der E-ON auf Grundlage der aktuellen Geschehnisse geltend zu machen.
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Wiesmoor  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 14113 Besucher